DFB verleiht Julius Hirsch Preis 2018

75 Jahre nach der Auschwitz-Deportation des deutschen Nationalspielers Julius Hirschs wurde am 18.11.2018 im Deutschen Fußballmuseum vor rund 300 Gästen die nach ihm benannte Auszeichnung verliehen. Mit dem renommierten Julius Hirsch Preis prämiert der DFB nun schon zum 14. Mal Vereine, Menschen und Organisationen des Fußballs, die sich gegen Antisemitismus und für die Würde des Menschen einsetzen. Nie wieder heißt das Zeichen, das der DFB mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises setzt. Der Verband leistet damit einen Beitrag zur Stärkung der Zivilgesellschaft, in der Demokratie, Menschenrechte sowie der Schutz von Minderheiten elementare Werte sind.

Die Preise gingen dieses Jahr an:

SC Aleviten Paderborn
Hertha BSC Fanprojekt Lernzentrum Hertha BSC
Fanprojekt Bochum

Hier mehr erfahren: https://www.dfb.de/news/detail/julius-hirsch-preis-2018-nach-paderborn-berlin-und-bochum-193458

https://www.dfb.de/news/detail/paderborner-blechtrommel-195797/full/1/

 

Ein Zeichen gegen Rassismus

Jenö Konrad Cup

Der 1. FC Nürnberg und Maccabi Nürnberg setzen mit Nürnberger Schulen ein Zeichen gegen Rassismus.

Gemeinsam sollen Werte, wie Respekt und Einsicht, transportiert und Vorurteile abgebaut und zusammen ein starkes Zeichen gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden.

Hier kannst du mehr erfahren über das Schulprojekt Jenö Konrad Cup – Fußball trifft auf Geschichte